Zurück

VERKEHR.

Die Mobilität von Personen und Waren ist in unserer globalisierten Welt ist eine Selbstverständlichkeit geworden. Die Geschwindigkeiten sind enorm - Flugverkehr, Auto und Öffentlicher Verkehr rasen und durch Landschaften und über Länder. Knotenpunkte und Korridore überziehen die Erdoberfläche und stellen vielfältige Anforderungen an ihre Planung. Das absolute Mass ist der Mensch - seine Bedürfnisse und Fähigkeiten sind auch bei Verkehrsbauwerken Ausgangs- und Zielpunkt.

Der Klimawandel erfordert allerdings ein radikales Umdenken. Neben Zu-Fuß-Gehen und Radfahren ist der Öffentliche Verkehr, bzw. der Individuale Öffentliche Verkehr, die einzigen sinnvollen Fortbewegungsmöglichkeit. Mobilitäts-Konzepte, die auf die persönlichen Bedürfnisse der Passagiere reagieren, sind die Zukunft des Transportes.

| Rail Surfing
| Projekt
| Tote Nebenbahnen

Eine alternative, touristische Nutzung für aufgelassene Nebenbahnen wäre die Nutzung als Strecke für 'Rail Surfing' - gute Windverhältnisse vorausgesetzt. Das Projekt sieht die Entwicklung von Prototypen vor, die im Weinviertel getestet werden sollen. Wer hat Interesse an der Verwirklichung mitzuarbeiten?

| bioHALT
| Mobilitätsforschung
| 2012-2014

bioHALT 1.0 Entwurf | Hofmann Das vom BM für Verkehr und Infrastruktur geförderte Forschungsprojekt entwickelte einen Bausatz für ein biologisches, einfaches Wartehäuschen mit Bepflanzung für Haltestellen im ländlichen und suburbanen Raum.

| I-Bahn
| Projekt
| Nebenbahnen

... Der Personenverkehr auf Nebenbahnen ist in der Regel unrentabel und zumeist eingestellt. Ein System individell abruf- und navigierbarer Kabinen ermöglicht einen Transport-service, der ohne großen personellen Aufwand betrieben werden kann.

MOBLE
das smarte Stadtmöbel

MOBLE in der Taborstrasse | Foto: Jonas Nieft

MOBLE wurde in einem interdisziplinären Team entwickelt, um entlang eines (länglichen) Straßenraumes attraktive Möglichkeiten zum kurzen Verweilen bzw. ausrasten anzubieten. MOBLE verfügt über Möglichkeiten zum Lehnen, Sitzen und Abstellen, hat eine autonome Stromerzeugung für Licht und sonstige Technik.

Mehr Information gibt's hier!

Corporate Design Weinviertelautobahn A5

Grünbrücke | Corporate Design A5 | Andreas Hofmann

| Portal Lärmschutztunnel Eibesbrunn
| Regelbuch Corporate Design A5

Autobahnen ziehen lange, trennende Korridore durch die Landschaft. In der Regel verschwindet die Region entlang des Weges hinter anonymen Lärmschutzwänden und -dämmen.

Das Corporate Design der Weinviertel-Autobahn (Nordautobahn A5) zielt darauf ab, den Straßenkorridor mit der Landschaft zu verweben. Einerseits wird damit das Weinviertel an der A5 präsentiert und andererseits die Autobahn in die Landschaft integriert.
Die hohe Geschwindigkeit der Wahrnehmung erfordert eine besondere Gestaltung des Sichtfeldes. ... weiter